Freitag, 30. März 2012

sehnsuchtswege

manchmal kreuzen sich sehnsuchtswege
allzu lange im wirklichen nicht
und allein träumen bleibt auf parallelspuren
und ein hoffen dass der eigene pfad
noch vor dem unendlichen den andern berührt
wo aus unerwartetem begegnen ein funke entsteht
der in den herzen ganze welten zu entzünden vermag

manchmal wird unmögliches lebbar
manchmal wird träumbares wahr
manchmal werden augenblicke zur wahrheit
manchmal rückt entferntes noch nah

©Copyright: Bernd Pol, 30. März 2012

Kommentare:

  1. Die Kreuzungspunkte von Sehnsuchtswegen können sehr kostbar sein. Das hast Du überzeugend dargestellt.

    Liebe Grüße
    Helmut

    AntwortenLöschen
  2. das ist so schön und auch real ... danke lieber Bernd!

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön. Darf ich dieses Gedicht irgendwann einmal in meinem blog zitieren? Lieben Gruß morgenrot

    AntwortenLöschen