Sonntag, 4. März 2012

alleine haben

manchmal wünschte ich
ich hätte dich bei mir allein

und wäre es nur ein augenblick
nur ein minütchen oder zwei

nur deine augen auszutrinken
nur einen atem still mit dir zu teilen

nur sicher sein
jetzt bist du da
ganz ungestört
und ganz bei mir

einen blick lang leben mit dir spüren
einen moment mit dir in einem arm

nur einen augenblick allein zu haben

ganz einfach sein
was gäbe das
für einen tag

©Copyright: Bernd Pol, 4. März 2012

Kommentare:

  1. Ein sehnsuchtsvoller Konjunktiv - möge er eine alternativ mögliche Wirklichkeit aufzeigen!

    Liebe Grüße
    Helmut

    AntwortenLöschen
  2. so viel Sehnsucht steckt in Deinen Worten ... jeder schon durchlebt ... und hoffend auf Erfüllung! ... einfach tiefgehend!

    LG Hella

    AntwortenLöschen
  3. Sehnen, träumen, hoffen... Augenblicksewigkeit.

    Gruß
    Wolfgang

    AntwortenLöschen